Call for Papers & Workshops
Bordnetz Kongress l 19. September 2018
Kabelbaumentwicklung – Vernetzung – VEC

Einsendeschluss für Vortragsvorschläge: 18. Mai 2018
 
Das Bordnetz eines modernen Fahrzeugs – sei es nun Pkw, Lkw oder sogar ein Flugzeug – ist eine der meist unterschätzten Komponenten der Branche. Es muss Schritt halten mit aktuellen Entwicklungen, wie der verstärkten Elektrifizierung des Antriebsstrangs, der zunehmenden Vernetzung intern wie extern und dem Trend hin zum autonomen Fahren. Das Bordnetz, in seiner physischen Ausprägung auch als Kabelbaum bezeichnet, ist eine der schwersten Einzelkomponenten im Fahrzeug und wegen des großen manuellen Fertigungsaufwands auch eine der teuersten.
Es verbindet sämtliche elektrischen und elektronischen Komponenten im Fahrzeug und sorgt für die Verteilung von Energie und Informationen. In der E/E-Architektur des Fahrzeugs manifestiert es sich damit als das Rückgrat jedes Fahrzeugs.
 
Der Innovationsdruck in der Automobilindustrie ist hoch: Neue Fahrzeug-Generationen sollen leichter sein, mit weniger Energie auskommen und gleichzeitig dem Fahrer und den Mitfahrern mehr Funktionen bieten. Für das Bordnetz bedeutet dies neue Materialien, Prozesse und Technologien.
Dies sind auch die Themenschwerpunkte des Bordnetz Kongress 2018, den das Fachmedium Elektronik automotivemit freundlicher Unterstützung des Vereins ProSTEP iViP am 19. September 2018 an der Hochschule Landshut zum siebten Mal veranstalten wird. Der Kongress richtet sich an Entwickler und technische Experten aus der gesamten automobilen Wertschöpfungskette, d.h. OEM, Tier-n-Zulieferer sowie Hersteller von Entwicklungswerkzeugen oder Bauelementen und Dienstleister.

Behandelt werden sämtliche bordnetzrelevanten, technischen Themen, wie beispielsweise:

  • Entwicklung und Simulation von Fahrzeugbordnetzen
  • E/E-Architekturen und ihre Auswirkung auf die Bordnetzstruktur
  • Durchgängige Digitalisierung in der Bordnetzentwicklung
  • Kabelsysteme für die Energie- und Informationsübertragung und Kabel-baumfertigung
  • Neue Materialien im Bordnetz
  • Stecker, Steckverbindungssysteme in 12-V-, 48-V- und Hochvoltbordnetzen
  • Multispannungsbordnetze in Elektro- und Hybridfahrzeugen
  • Integration der Elektrik-Entwicklungs-prozesse in die Gesamtfahrzeug-entwicklung
  • Requirements Engineering in der Fahrzeugelektrik (EMV, Funktionale Sicherheit)
  • Vernetzungskonzepte im Fahrzeug (z.B. Ethernet, CAN-FD, etc.)
  • Modellgestützte Verifikation

Gleichzeitig wird den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, ausgewählte Fach-Workshops zu besuchen.

Mögliche Workshop-Themen sind:

  • EMV-Simulation von Bordnetzen
  • Dimensionierung von Leitungen für Bordnetze
  • Tool-gestützte Bordnetz-Entwicklung
  • Anforderungs-Management

Natürlich sind auch davon abweichende Vorschläge aus dem Bordnetz-Umfeld willkommen.

Beteiligen Sie sich am Bordnetz-Kongress und senden Sie uns eine aussagekräftige Kurzfassung Ihres Vortrags!

Wir freuen uns auf Ihre interessanten Beiträge!

Einsendeschluss ist der 18. Mai 2018.

Kontakt:

Lucie Rösgen-Pomper
Projektleitung Events
WEKA FACHMEDIEN GmbH
Tel: +49 (0) 89 255 56 – 1610
E-Mail: lroesgen@weka-fachmedien.de