Anwenderforum Sensorik 2018 
11. - 12. Juli 2018 l H4 Hotel München Messe

Call for Papers

Sensoren sind für elektronische Systeme das, was für uns Menschen Augen, Ohren, Nase, Zunge und Fingerkuppen sind. Durch unsere Sinnesorgane nehmen wir Menschen Informationen aus unserer Umgebung auf und reagieren dementsprechend. Gleiches gilt für elektronische Systeme. Sie benötigen Sensoren aller Art, um auf ihre Umgebung zu reagieren und ihrer Aufgabe nachzukommen.

Nicht nur, dass es für verschiedene physikalische Größen unterschiedliche Sensoren gibt, zudem gibt es für die gleiche physikalische Größe verschiedene Sensortechnologien. Was sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Sensortypen und -technologien?

Ziel des Anwenderforums Sensorik, das die Markt&Technik und die DESIGN&ELEKTRONIK am 11. und 12. Juli 2018 in München veranstalten, ist es, dem Anwender aus den Bereichen Industrie- und Automobil-Elektronik in dieser Hinsicht Anregungen und Tipps zu geben. Schaltungs- und Systementwicklern soll das Anwenderforum sowohl Grundlagen als auch Anwendungshinweise vermitteln, um in Zukunft im Umgang mit Sensoren sicherer und vertrauter zu werden, und das Potenzial der verschiedenen Sensortechnologien für die jeweilige Applikation voll ausschöpfen zu können.

Wir freuen uns auf Ihre Vortragsvorschläge. Folgende Themen seien als Anregung genannt:

  • Grundlagen zu den verschiedenen Sensortypen und -technologien
  • Vor- und Nachteile verschiedener Sensortypen und -technologien
  • Material- und bauartbedingte Merkmale (Frequenz-, Temperatur- und Spannungsabhängigkeit)
  • Alterung
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Aufbau- und Verbindungstechnik
  • Integration in Leiterplatten
  • Anbindung an die Steuerung
  • Normen
  • Fallstudien

Bis zum 14. März 2018 haben Sie die Möglichkeit, das Programm inhaltlich mitzugestalten.

Bitte halten Sie folgende Informationen zur Einreichung bereit:

  • Angabe von Titel und Themengebiet des Abstracts
  • Begrenzung des Abstracts auf 3000 Zeichen (ausschließlich Textform)
  • Informationen zu Referent/Autor (Vita)
  • Kontaktinformationen (Adresse inkl. Email)
  • Vortragslänge: ca. 20-25 min
  • Technisch tiefgehender Abstract; produkt- und werbelastige Einreichungen können nicht berücksichtigt werden.

Wir sind auf Ihre Einreichung gespannt!

Ralf Higgelke, Redaktion DESIGN&ELEKTRONIK
Engelbert Hopf, Chefreporter Markt&Technik
Nicole Wörner, Redaktion Markt&Technik

Kontakt:
Katrin Scheinig
Projektleitung Events
WEKA FACHMEDIEN GmbH
Tel. +49 (0)89 25556 - 1062
E-Mail: KScheinig@weka-fachmedien.de