25. Entwickler- & Anwenderforum
Batterien & Ladekonzepte

20.-21. Februar 2018, Hochschule München

 

Call for Papers

Für viele Branchen wie die Automobil­industrie oder auch die Energiewirtschaft sind leistungsfähige und kompakte elektrische Energiespeicher gegenwärtig besonders wichtige Erfolgsbausteine. Auch für die Konsumelektronik – von tragbaren Geräten über Powertools bis zur Kleintraktion wie z.B. Pedelecs oder Elektroroller – spielen die Energiespeicher eine wesentliche Rolle.

Um hier optimale Lösungen zu finden, ist spezialisiertes Batterie-Fachwissen wertvoll und gefragt – und das nicht nur für die Arbeiten an der Batterie von morgen. Denn schon heute müssen immer mehr Systementwickler wissen, welche Zellen sich für ihr Projekt am besten eignen, wie man sie optimal lädt, welche Batteriemanagement-Strategie ihre Nutzungsdauer maximiert, wie sie optimal zu Systemen verbaut werden und wie sich die Sicherheit dieser Zellen und Systeme gewährleisten lässt.

Dank sinkenden Preisen und technischem Fortschritt entwickeln sich immer neue Anwendungsfelder für stationäre und Groß-Speicher. In Industrie und Gewerbe dienen Sie zur Lastverschiebung, in Stromnetzen zur Spannungs- und Frequenzhaltung. Zu virtuellen Kraftwerken zusammengeschaltet, nehmen sie neben Netzdienstleistungen Speicheraufgaben für erneuerbare-Energien-Kraftwerke wahr.

Es gibt sogar Stimmen, dass Batterien die »Problemlöser« der Energiewende werden könnten, indem sie die Problematik fluktuierender erneuerbarer Energien entschärfen. Derweil schreitet die technologische Entwicklung voran, Preise sinken, die Qualität der Systeme steigt.

Anwender und Entwickler suchen also nach Know-how rund um Batterien & Ladekonzepte. Das zeigte auch die sehr hohe Resonanz des gleichnamigen DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforums im März dieses Jahres mit mehr als 500 Teilnehmern.

Am 20. und 21. Februar 2018 wird die gesamte Branche wieder zum Entwickler- & Anwenderforum »Batterien & Ladekonzepte« in München zusammenkommen. Zell-, System- und Materialhersteller, Testsystem-Lieferanten und Testinstitute, Konfektionäre, Anwender, Energieversorger, Industrie, Gewerbe, Batterieberater, Mobilitätsanbieter, innovative Start-Ups und Hochschulmitarbeiter werden sich hier wieder treffen, um aktuelle Trends und technische Neuerungen zu diskutieren und Fragen zu beantworten wie:

  • Welche Perspektiven tun sich für welche Batterietechnologien auf?
  • Wie lässt sich die Sicherheit mit einer zunehmenden Energiedichte der Zellen vereinen?
  • Welche Anforderungen werden von zukünftigen Anwendungen an die Zellen gestellt?
  • Welche Systemtechnik (Ladeverfahren, Zustandsbestimmung) wird für zukünftige Batterie-Technologien benötigt?
  • Welche Batteriechemie ermöglicht durch sinkende Preise und steigende Energiedichte meine Lösungen oder mein Produkt von morgen?
  • Wie können Batterien netzdienlich die Energiewende auf den Erfolgspfad zurückführen?
  • Wo ist der Speichereinsatz für Industrie und Gewerbe heute schon wirtschaftlich lohnend?
  • Welche neuen Geschäftsmodelle und Use-Cases ergeben sich für Anwender und Hersteller?

Für Sie bietet diese Veranstaltung ein großes Auditorium aus interessierten Entwicklern und Anwendern, mit denen Sie Ihr Fachwissen teilen bzw. denen Sie aktuelle Technologien, Lösungen und Produkte für mobile und stationäre Speicher sowie die Versorgung elektronischer Geräte präsentieren können.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und tragen Sie mit einem technischen Vortrag zum attraktiven Programm dieses Entwicklerforums bei. Wir freuen uns auf Ihren Themenvorschlag. Gern nehmen wir auch Vorschläge von einem Ihrer Kolleginnen und Kollegen entgegen.

Folgende Themenbereiche seien als Anregung genannt:

  • Batterietechnologien, ihre Materialien und deren Entwicklungspotenziale
  • Sicherheit, Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Batterien
  • Batteriesysteme: Packdesign, thermisches Management,
    Batteriemanagement, Sicherheit auf Systemebene
  • Ladetechnologien, Betriebsstrategien, Energiemanagement und
    Powermanagement
  • Fertigung von Batteriezellen und Batteriepacks, Produktionsmaschinen
    und Automatisierung
  • Batterietests (Testsysteme, elektronische Lasten) und Sicherheitstests
  • Anwendungen aus den Bereichen mobile, portable und stationäre
    Systeme
  • Ergebnisse und Erfahrungen zum Betrieb von Batterien in neuen Anwendungen
  • Systemische Lösungen, intelligente Steuerung für und Betrieb von elektrischen Energiespeichern
  • Energy Harvesting und alternative kommerzielle Energiespeicher- und Wandlerformen
  • Virtuelle Speicher-Kraftwerke zur Bereitstellung von Regelenergie
  • Lastmanagement für kommerzielle Anwender

Einsendeschluss für Vortragsvorschläge ist der 24. Oktober 2017.

Bitte reichen Sie ausschließlich technisch tiefgehende Abstracts ein; produkt- und werbelastige Einreichungen können nicht berücksichtigt werden.

  • Geben Sie Titel und Themengebiet des Abstracts an.
  • Geben Sie die Kurzfassung des Beitrags ein. Das Dokument sollte nicht mehr als 3000 Zeichen lang sein.
  • Geben Sie bitte die Autoren und Kontaktinformationen ein.

Wichtige Termine:
Einsendung der Kurzfassung:                24.10.2017
Benachrichtigung der Autoren:              Ende Oktober 2017

Kontakt:
Katrin Scheinig
Tel. +49 (0) 89/255 56-1062
E-Mail: KScheinig@weka-fachmedien.de